„Sommer, Sonne, Basketball“ – HAAF-Basketballturnier 2019

3. Juni 2019

Bereits zum 12. Mal fand in diesem Jahr das Internationale HAAF-Basketballturnier in Staufen statt. Es waren zwar weniger Teams wie gewohnt vor Ort, aber alle Beteiligten hatten trotzdem jede Menge Spaß. Insgesamt 5 Herren und 3 Damenmannschaften aus Ulm, Ehingen, Ludwigsburg und aus der Region boten über zwei Tage erstklassigen Basketball.

Mit dem Team „Team O’Hildebrand“ (Herren) konnte sich der letztjährige Zweitplatzierte dieses Jahr durchsetzen und den Titelverteidiger „Sex, Drugs and Pick&Roll“ vom Thron stoßen. Bei den Damen gewann erneut das Team aus Freiburg-Herdern, die „Plonzer Ladies“, nachdem im Finale die „EMMas“ aus Emmendingen geschlagen wurden.

„Vielen Dank an alle Helfer und vor allem den Intersport Haaf sowie die Stadt Staufen. Ohne diese Unterstützung könnten wir dieses großartige Event nicht durchführen!“ freute sich Organisator Martin Ardelt über das gelungene Wochenende.

In diesem Jahr wurde erstmalig ein 3-Punkte-Wettbewerb durchgeführt, welchen der ehemalige Staufener Jugendspieler Jonathan Maier für sich entscheiden konnte. Die Herren der gastgebenden TV Staufen Sharks belegten den 4. Platz. Die ersten Anmeldungen für das 13. HAAF-Basketballturnier 2020 sind bereits eingegangen und die Sharks planen bereits.

 

Werbeanzeigen

12. Internationales HAAF-Basketballturnier in Staufen

28. Mai 2019

Am 01. und 02. Juni ist es wieder soweit: bereits zum zwölften Mal freuen sich die TV Staufen Sharks darauf wieder Basketballverrückte aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz in Staufen zu Gast zu haben.

In diesem Jahr werden drei Damen und sechs Herrenmannschaften in Staufen antreten um hoffentlich wieder guten Basketball zu zeigen und auch sonst für Spiel, Spaß und Spannung zu sorgen. Samstag und Sonntagmorgen werden die Vorrundenspiele ausgetragen und ab 13:30 Uhr Sonntag beginnen die Platzierungsspiele. Gespielt wird in der Kreissporthalle am Faust-Gymnasium und für das leibliche Wohl ist selbstverständlich auch in diesem Jahr wieder gesorgt.

Die Mannschaften werden auch in diesem Jahr wieder von weither anreisen um in Staufen eine Mischung aus Basketball, schönem Wetter und lockerer Atmosphäre zu genießen. So werden in diesem Jahr beispielsweise Mannschaften aus Nürnberg und Ehingen, aber auch aus Freiburg und Emmendingen in Staufen anzutreffen sein.

Ein herzliches Dankeschön gilt der Stadt Staufen für das Ermöglichen dieses hoffentlich wieder einzigartigen Turnieres sowie natürlich dem Hauptsponsor des TV Staufen, dem Schuh- und Sporthaus Haaf, für die stetige Unterstützung.

Der TV Staufen hofft auch in diesem Jahr auf ein reges Zuschauerinteresse, kommen kann jeder, vollkommen kostenlos und unverbindlich, wer einmal wieder Lust auf einen oder zwei Tage voller Basketball und gegrilltes Essen hat, der sollte sich Samstag und/oder Sonntag freihalten und auf ein paar Stunden in der Kreissporthalle vorbeischauen!

Spielplan_2019


„Der Sonntag“ berichtet über den Aufstieg

22. April 2019

Bericht_DerSonntag_Aufstieg2019


Staufener Basketballer steigen in die Oberliga auf!

7. April 2019

Am vergangenen Samstag (06.04.2019) konnte sich die Herrenmannschaft der TV Staufen Sharks am letzten Spieltag der Basketball Landesliga Schwarzwald-Oberrhein gegen den TV Freiburg-Herdern mit 86-72 durchsetzen und damit auch die Meisterschaft für sich entscheiden.

Somit spielen die Basketballer aus der Fauststadt in der kommenden Saison erstmalig in der Oberliga Baden und treten dort unter anderem gegen Teams aus Karlsruhe, Heidelberg und Sandhausen an.

Die Mannschaft um die beiden Trainer Taras Schkrioba und Alexander Jaensch beendet die Saison mit 13 Siegen und 5 Niederlagen, gefolgt vom TV Rastatt-Rheinau und dem TV Weil auf den Plätzen 2 und 3.

Nach dem letztjährigen 4. Platz als Aufsteiger aus der Bezirksliga, ist die Meisterschaft der bisher größte Erfolg der Herrenmannschaft aus Staufen.

Aufstieg_2019_10


Unsere U12 wird Dritter bei den Bezirksmeisterschaften in Karlsruhe

4. April 2019

Nach einer souveränen Vorrunde und diversen Endrundenturnieren in der Bezirksliga Süd hatte sich unsere U12 für das Endrundenturnier um die Bezirksmeisterschaft (Süd+Nord) in Karlsruhe qualifiziert. Dort mussten wir insgesamt 24 Achtel a 5 Minuten gegen den zweiten Südteilnehmer USC Freiburg und den beiden Nordfinalisten TSV Berghausen und den Lions aus Karlsruhe antreten.

Morgens um 7:30 Uhr ging die Fahrt los nach Karlsruhe. Dazu noch eine Stunde weniger in den Knochen, bedingt durch den Wechsel in die Sommerzeit, waren unsere Helden gezwungen, im ersten Spiel zur Frühstückzeit um 10 Uhr ihren Mann zu stehen. Erster Gegner war der TSV Berghausen der unsere anfängliche Müdigkeit ausnutzte und zunächst bis zu 10 Punkten Vorsprung in Führung lag. Nachdem die ersten müden Knochen munterer wurden, lagen wir dann zur Pause nur noch mit einem Punkt zurück. Die Hoffnung, auf ein glückliches Ende war gegeben. Nach 5/8 stand es erfreulicherweise 32:30 für uns. Der Gegner, insgesamt körperlich kleiner, glich dies aber durch hohe Laufbereitschaft und Dynamik weitestgehend aus, so dass es bis zum Schluss spannend blieb. Vor dem letzten Achtel lagen wir dann wieder 41:43 zurück. Dank großem Kampf bis zum Schluss, endete das erste Spiel letztendlich leistungsgerecht 51:51. Overtime gab es keine.

Beim 2. Spiel trafen wir auf unseren Derby-Gegner, den USC Freiburg, der uns noch in der Vorrunde empfindlich hohe Niederlagen beigebracht hatte. Allerdings konnten wir beim letzten Endrundenspiel im Bezirk-Süd gegen ein personell geschwächtes Team einen für die Moral wichtigen Sieg einfahren. Der USC war also gewarnt, obwohl er diesmal wieder mit seiner Top-Besetzung antrat.

Während einer schwerfälligen Anfangsphase hatte man das Gefühl, dass unsere Jungs sich wieder an die schlimmen Vorrundenniederlagen erinnert haben, schnell ging der USC in Führung, bis zur Pause stand es 14:22 gegen uns. Headcoach Uwe muss in der Pause entweder den Pausentee gegen eine Flasche Gin ausgetauscht haben, oder aber unsere Herrschaften waren endlich aus der Winterzeit in der realen Welt angekommen. Was wir als Zuschauer in der 2. Hälfte geboten bekamen, war einfach super. Dem USC ging immer mehr die Luft aus und wir wurden mit zunehmender Spieldauer immer stärker. Vor den beiden letzten Achteln lagen wir gerademal 31:33 zurück, vor dem letzten Achtel hatten wir es mit er Aufholjagd mit 38:39 fast geschafft. Freiburg schwächelte im letzten Achtel deutlich und kam zu keinem einzigen Punkt mehr, sodass wir letztendlich verdient mit 42:39 gewonnen hatten.

Die Situation vor unserem letzten Spiel war relativ klar: Sollte der USC gegen Berghausen gewinnen, wären wir in der nächsten Runde um die Badische Meisterschaft mit dabei, egal wie unser Spiel gegen den Topfavoriten aus Karlsruhe ausgeht.

Leider hat uns der USC hier im Stich gelassen: trotz zwischenzeitlicher Führung wurde das letzte Spiel, wie auch gegen uns, in den letzten beiden Achteln verloren.

Wir wiederum mussten uns dem übermächtigen Gegner aus Karlsruhe mit 35:83 geschlagen geben.

Somit landeten wir am Schluss – punktgleich mit dem zweiten TSV Berghausen – auf dem 3. Platz.

Trotzdem ein riesen Kompliment an das Team für teilweise großartige Spielzüge und dem Glauben, Spiele noch drehen zu können (bis auf das Dritte :-))!

Auch Headcoach Uwe gilt der Dank, der unser Team immer wieder von der Linie nach vorne peitschte und bei Vorgabe von taktischen Anweisungen am Spielfeldrand manchmal sogar vergaß, unsere parallel ausgeführten Freiwürfe zu übersehen 🙂 .

Ein Dank auch an die vielen mitgereisten Fans, die unsere Mannschaft lauthals –teilweise bis zur Heiserkeit- unterstützten.

Ein großartiges Erlebnis und eine schöne Erfahrung für unsere U12 Sharks, die mit stolzgeschwellter Brust und einer Medaille um den Hals die Heimreise antreten konnten.

DSC_1105


Neue Basketballgruppe für Mädchen

6. Januar 2019

Der TV Staufen bietet ab sofort eine neue Basketball-Gruppe nur für Mädchen an. Alle interessierten Mädels im Alter von 12 Jahren und jünger sind herzlich eingeladen zum Schnuppertraining vorbei zu kommen. Das Angebot richtet sich an Anfänger sowie Fortgeschrittene und findet immer Freitags 16:00 bis 17:30 Uhr in der grünen Halle am Faust-Gymnasium in Staufen statt.

Weitere Infos gibt es per E-Mail: basketball<at>tvstaufen.de


Der letzte Herrenbericht für die Saison 2017/2018

25. April 2018

Ja liebe Leser, eine weitere Saison streicht in die Landesliga. Nach den letzten beiden Siegen gegen den SSC Karlsruhe und den TV Mühlacker, wollten die Staufener nicht mehr verlieren. Das Restprogramm der Saion: USC Freiburg, TV Bad Säckingen und TB Emmendingen.

Zuerst zum Topspiel gegen den USC am 17. März (jaaa, Entschuldigung, der letzte Bericht liegt schon lange zurück, aber ich hatte auch wirklich viel zu tun und es gab eine mehrwöchige Spielpause und <insert Ausrede> und sowie <insert another Ausrede>…). Auf jeden Fall war es mit Abstand das hässlichste Spiel der Sharks in der gesamten Saison. Ihr habt also wirklich nichts verpasst. Jeder Spieler hatte dem Coach vor dem Spiel genau zugehört, dann beschlossen erstmal mit beiden Händen in eine seit 3 Wochen verstopfte Toilette zu greifen, um anschließend auf dem Spielfeld genau das Gegenteil zu machen von dem was Elton zuvor gesagt hatte. Und das hat wunderbar geklappt. 13 Puntke zur Halbzeit sagen alles. Wobei man dazusagen muss, dass die Verteidigung ordentlich war, die Gastgeber hatten nämlich nur 31 Punkte (aber auch leicht unsaubere Hände).

Die zweite Halbzeit wurde etwas besser was die Offense anging, aber dafür war dann die „gute“ Verteidigung im Eimer. Nach 30 Spielminuten stand es verdienter Weise 51:26.

Mehr will ich an dieser Stelle auch nicht schreiben. Am Ende verloren die Haie mit 74:50.

Das Scoring:

Hamza, Tim und ich (0), Patrick (3), Roman und Uwe (6), Sören (8), und Dave (18).

 

Ohne viele Worte geht es direkt weiter zum Auswärtsspiel in Bad Säckingen vom 14. April. Ein guter alter Bekannter, bei dem es tendenziell etwas rupiger zur Sache geht (im basketballerischen guten Sinne). Und so sollte es an diesem schönen Samstag ebenfalls sein. Die Gastgeber mit enger Verteidigung und strikten Laufwegen. Die Haie mit lockeren Laufwegen und ordentlicher Verteidigung. Insgesamt eine solide Mischung für ein unterhaltsames und kantiges Basketballspiel. Die Sharks lagen zwar permanent in Führung, aber die Gäste ließen nicht locker. Am Ende siegten die ausgeglichenen Staufener jedoch verdient mit 79:72 gegen ein Säckinger Team das bis zum Ende gekämpft hatte.

Das Scoring:

Patrick (10), Roman (11), Ich (3), Sören (6), Daniel (15), Dave (14), Uwe (1) und Sebi (19).

 

Und nun zum letzten Spiel zu Hause gegen den TB Emmendingen am vergangenen Samstag (21. April). Die Gäste reisten zwar nur mit 6 Spielern an, aber diese haben es den Staufenern ganz schön schwer gemacht. Ein ähnliches Spiel wie gegen Säckingen in der Woche zuvor, nur mit einer höheren Trefferquote auf beiden Seiten. Beide Teams spielten relativ ausgeglichen, wobei bei den Sharks vor allem Daniel (20) und Dave (28) dem Spiel ihren Stempel aufdrückten.

Emmendingen ließ nie wirklich locker und blieb phasenweise in Schlagdistanz, aber ab Mitte des dritten Viertels legten die Hausherren noch eine Schippe drauf. Am Ende konnte das letzte Saisonspiel mit 91:78 gewonnen werden. Ein unterhaltsames und faires Spiel.

An dieser Stelle wünschen wir dem TB Emmendingen noch viel Erfolg bei der Relegation.

Das (restliche) Scoring:

Valle und Festim (7), Patrick und Lou (8), Ich (3), Uwe und Sebi (5).

Fun Stats der Saison:

Die Herren belegen in der finalen Tabelle der Landesliga den 4. Platz (von 10) mit einer Bilanz von 12 Siegen und 6 Niederlagen. Im Übrigen punktgleich mit dem dritten der Liga, dem ETSV Jahn Offenburg.

Staufen erzielte pro Spiel im Schnitt 77 Punkte und ließ 72 Punkte zu.

Staufen erzielte die meisten 2-Punkte-Körbe der Liga (438).

Staufen hatte eine Freiwurfquote von 59,5% (219/368), nur Ettlingen (57,3%) und Freiburg (55,8%) waren schlechter.

Dave belegte den 3. Platz in der Liga-Scoring-Liste mit 325 Punkte (19,1/Spiel).

Roman belegte den 3. Platz in der 3er-Liste der Liga mit 37 (2,3/Spiel).

Dave hat die meisten der 18 Saisonspiele mitgemacht (17), gefolgt von Daniel, Patrick, Roman und mir (16).

Insgesamt wurden 15 Spieler im Laufe der Saison eingesetzt und jeder hat gepunktet:

Dave (325), Daniel (197), Patrick (187), Roman (163), Sebi (127), Uwe (99), Sören (87), Lou (73), Valle (51), Alex (29), Festim (19), Andrey (17), Matze (9), Malcher (4) und Hamza (2).

Malcher hatte die beste Freiwurfquote des Teams mit 100% (2/2), gefolgt von Daniel mit 69,8% (44/63) und Valle mit 66,7% (14/21).

Die meisten 3er des Teams hat Roman mit 37 verbucht, gefolgt von Dave mit 22 und Daniel mit 13.

Eine offizielle Foulstatistik haben wir leider nicht, aber gefühlt hat Patrick knapp vor Sebi und Daniel gewonnen.

 

Letzter Punkt: Verabschiedungen

Nach unzähligen Jahren des aktiven Spielbetriebs verlassen uns diese Saison leider 2 unersätzliche Kräfte – Andrey und Uwe. Beide haben beschlossen, ihre Basketballschuhe an den Nagel zu hängen und dem Team nur noch ab und zu im Training auf den Geist zu gehen.

Es war mir stets eine Freude mit euch trainiert, gespielt, verloren und gewonnen zu haben. Vielen Dank für all die tollen Erinnerungen auf dem Court!!

Und ein weiteres Urgestein…nein, DAS Urgestein vom TV Staufen hat ebenfalls seinen Rücktritt angekündigt. Trainerlegende und Hall of Famer Martin „Elton“ Ardelt hat beschlossen, nach 20 Jahren des Coachings, die Seitenlinie zu verlassen. Ein schwerer Schlag für den gesamten Verein, aber glückerlicher Weise werden wir ihn weiterhin in anderen Funktionen in der Halle antreffen. Dennoch möchte ich mich auch hier persönlich bedanken. Vielen Dank Elton, für all die Jahre des Coachings. Du hast mich von der Jugend an basketballerisch (und ein bisschen menschlich) hochgezogen und es hat mir immer unglaublich viel Spaß gemacht. Egal ob auf Turnieren, im Training oder bei Spielen. Das Team und der gesamte Verein bedanken sich bei dir.

So genug der Tränen. Geht und guckt Playoffs oder so.

Euer Autor