Nichts zu holen in Offenburg

17. Oktober 2017

Satz mit x, war wohl nichts. Nach einer schwächeren zweiten Halbzweit verliert der TV Staufen das Aufsteigerduell beim ETSV Offenburg mit 72:87. Dabei fiel die Niederlage allerdings zu hoch aus, da der Rückstand erst in den beiden Schlussminuten – auch aufgrund fragwürdiger Schiedsrichterleistungen – in den zweistelligen Bereich geriet.

Die Sharks erwischten einen guten Start in die Partie. Durch gutes Passspiel konnten offene Würfe herausgespielt werden. Die Folge: Eine 12:6-Führung nach fünf Minuten Spielzeit. Hiernach gestaltete sich die Begegnung offener. Insbesondere mit dem Ziehen zum Korb des Gegners wussten die Gäste zu selten zu verhindern. Im Angriff konnten derweil weiterhin gute Versuche erarbeitet werden. Mit einer 23:20- Führung ging es in die erste Viertelpause.

Diese Führung konnte zu Beginn des zweiten Abschnitts zunächst ausgebaut werden. Das Gefühl kam dabei auf, die Partie im Griff zu haben. Dieses Gefühl täuschte jedoch, da es Offenburg fortan verstand, nach Offensiverbounds zu erfolgreichen Abschlüssen zu gelangen. Dennoch retteten die Gäste eine kleine Führung in die Halbzeitpause (43:40).

Nach ebendieser stellte Offenburg ihre Formation in der Defense von Mann- auf Zonenverteidigung um. Unerklärlicherweise brachte dies die Sharks aus dem Schwung. Der Ball wurde entweder zu lange oder zu kurz gepasst – das richtige Maß war hingegen zu selten dabei. Hinzu kamen zu viele Ballverluste, die Offenburg – insbesondere Egon Barth (34 Punkte – )- zu Fastbreaks einlud. Dementsprechend lagen die Sharks nach drei gespielten Vierteln in Rückstand (59:65).

Der ETSV wusste im vierten Viertel seine Führung zu behaupten, ohne sich entscheidend absetzen zu können. Erst zum Ende der Begegnung hin wurde der Rückstand für Staufen – auch aufgrund fragwürdiger Schiedsrichterentscheidungen – zweistellig. So stellte sich beispielsweise die Frage, warum nach einer äußerst unsauberen Aktion gegen Daniel nicht auf unsportliches Foul entschieden wurde. Coach Martin und Daniel beschwerten sich danach lautstark und bekamen dafür jeweils technische Fouls. Offenburg baute hiernach seine Führung weiter aus und beendete das Spiel mit einem 87:72-Erfolf. Der Sieg der Hausherren ging zwar so in Ordnung fiel jedoch insgesamt zu hoch aus.

Noch ein Wort zu einigen Offenburger „Fans“: Aus der Sicht des Schreibers ist es noch in Ordnung, während eines gegnerischen Freiwurfs dazwischenzurufen. Falsche Shotclockangaben hineinzuschreien, ist jedoch schlichtweg unsportlich und deplatziert.

Die Sharks haben nun am Sonntag (18 Uhr) die Chance, im Heimspiel gegen den USC Freiburg II Wiedergutmachung zu betreiben. Damit diese gelingen kann, muss Staufen wieder besser verteidigen. Erneute 87 gegnerische Punkte dürften nämlich nur schwerlich zum Sieg reichen.

 

Es spielten:

Uwe (14 Punkte), Patrick (14), Valentin (12), David (10), Roman (9), Daniel (9), Andrey (3), Louis (0), Michael (1), Alex (0), Hamza (0), Tim (0).

Advertisements

Auftakt nach Maß

9. Oktober 2017

Dank einer tollen Mannschaftsleistung und eines überragenden letzten Viertels (25:6) gewannen am Samstag die TV Staufen Sharks ihren Landesliga-Auftakt mit 76:68 gegen den TSV Ettlingen.

Eine Woche zuvor waren die Haie beim Herbst Grand Prix (Pokalwettbewerb) in Ettlingen dem Gegner noch knapp unterlegen gewesen(52:58). Negativ fielen bei der Niederlage die vielen kassierten Fastbreaks und Offensiverebounds auf. Beide Nachlässigkeiten wusste Staufen bei seinem Heimspiel größtenteils zu verhindern.

Dennoch starteten die Gäste deutlich besser in die Partie. Im Angriffsspiel variabel und aus der Distanz treffsicher agierend, erspielten sie sich zum Ende des ersten Viertels hin eine zweistellige Führung (14:24). Bei Staufen wusste in erster Linie Uwe aus der Nahdistanz zu überzeugen.

Bis zur Halbzeit fanden die Haie – sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung – mehr Zugriff zur Begegnung, weswegen der Rückstand verkürzt werden konnte (35:41).

Im dritten Abschnitt gewannen wiederum die Nordbadener an Oberhand. Zu viele Ballverluste auf Seiten der Gastgeber, Ettlingens gute Pressverteidigung, und darüber hinaus zum Teil glückliche Treffer der Gäste (z.B. Dreier mit Brett) waren verantwortlich für einen abermals zweistelligen Rückstand für die Sharks (51:62).

Eine wahre Energieleistung sorgte im letzten Viertel für die Wende des Spiels. Die Verteidigung der Haie war nun überaus bissig, während sie sich im Angriff nach Fehlwürfen zahlreiche Rebounds sichern und die daraus resultierenden zusätzlichen Wurfchancen verwerten konnten. Zudem verwandelten David und Roman wichtige Dreier. Die Gäste fanden hingegen keine Antwort mehr auf die Leistungssteigerung der Sharks, weswegen Staufen die Partie mit 76:68  für sich entschied.

Ein besonderer Dank gilt den nicht zum Einsatz kommenden Alex (der für den verhinderten Martin das Coaching übernahm), Hamza und Simon sowie unseren Fans. Auch dank ihrer lautstarken Unterstützung blieben die Punkte in Staufen.

Die Punktverteilung: David (17), Roman (14), Uwe (14), Patrick (12), Daniel (11), Valentin (8), Andrey (0), Michael (0).

An diesem Sonntag (18 Uhr) kommt es in Offenburg zwischen dem einheimischen ETSV und den TV Staufen Sharks zum Aufsteigerduell in der Landesliga. Während die Sharks die Meisterschaft in der Bezirksliga Süd gewannen, holte sich der ETSV Offenburg den Titel in der Bezirksliga Nord.


Bezirksmeisterschaften der Mädels 2017

26. Juni 2017

Ein paar Infos können wir noch nachliefern um das „Sommerloch“ zu überbrücken:

Dieses Jahr konnten sich beide Nachwuchsteams bei den Mädels für die jeweiligen Bezirksmeisterschaften in Bruchsal qualifizieren.

Die U15w musste sich im Halbfinale dem Gastgeber, TSG Bruchsal, mit 25:35 geschlagen geben und gewann im Anschluß das „kleine“ Finale gegen die TS Durlach mit 36:34.

Somit wurden die Mädels diese Saison Dritter im Bezirk, herzlichen Glückwunsch!

U15w in Bruchsal am 20.05.2017:

U15w_BZM_2017

Die U19w konnte ihr Halbfinale gegen Bruchsal souverän mit 73:24 gewinnen und spielte im Finale gegen die Mädels vom TV Freiburg-Herdern. Am Ende konnte Herdern das Spiel knapp für sich entscheiden, 39:47 aus Sicht unserer Damen.

Somit wurde unsere U19w diese Saison Zweiter im Bezirk, auch hierzu herzliche Glückwünsche!

U19w in Bruchsal am 14.05.2017:

U19w_BZM_2017


Das 11. Internationale HAAF-Basketballturnier ist Geschichte!

3. Juni 2017

Bereits zum 11. Mal fand in diesem Jahr das Internationale HAAF-Basketballturnier in Staufen statt und es waren wieder zahlreiche Teams zu Gast in der Fauststadt. Insgesamt 7 Damen und 6 Herrenmannschaften aus Thun (Schweiz), Heidelberg, Ehingen und aus der Region boten über zwei Tage erstklassigen Basketball.

Mit dem Team Sex, Drugs and Pick & Roll (Herren) konnte sich der Titelverteidiger erneut durchsetzen und im Finale den USC Freiburg besiegen. Bei den Damen gewann erstmalig der TV Freiburg-Herdern den Pokal, nachdem im Finale die Unihorns aus Heidelberg-Kirchheim geschlagen wurden.

Die Herren der gastgebenden TV Staufen Sharks belegten den 4. Platz während die Damen bei ihrer ersten Turnierteilnahme einen 6. Platz verbuchen konnten.

Wir möchten uns hiermit bedanken bei Allen die teilgenommen und mitgefeiert haben, sowie natürlich bei allen Helferlein, Menschen die Kuchen gebacken, sowie Salat gemacht haben, gespült, gegrillt oder verkauft haben und insbesondere bei der Stadt Staufen die dieses wundervolle Wochenende wieder einmal möglich gemacht und unterstützt hat! Wir freuen uns schon heute auf das nächste Mal!


Spielplan 11. Internationales HAAF-Basketballturnier 2017

21. Mai 2017

Spielplan 2017 Samstag

Spielplan 2017 Sonntag


11. Internationales HAAF-Basketballturnier in Staufen

14. Mai 2017

Am 27. und 28. Mai ist es wieder soweit: bereits zum elften Mal freuen sich die TV Staufen Sharks darauf wieder Basketballverrückte aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz in Staufen zu Gast zu haben.

Jeweils sieben Damen und Herrenmannschaften werden in diesem Jahr in Staufen antreten um hoffentlich wieder guten Basketball zu zeigen und auch sonst für Spiel, Spaß und Spannung zu sorgen. Samstag und Sonntagmorgen werden die Vorrundenspiele ausgetragen und ab 13:30 Uhr Sonntag beginnen die Platzierungsspiele. Gespielt wird in der Kreissporthalle am Faust-Gymnasium und für das leibliche Wohl ist selbstverständlich auch in diesem Jahr wieder gesorgt.

Die Mannschaften werden auch in diesem Jahr wieder von weither anreisen um in Staufen eine Mischung aus Basketball, schönem Wetter und lockerer Atmosphäre zu genießen. So werden in diesem Jahr beispielsweise Mannschaften aus Heidelberg, Ehingen, Ludwigsburg und Thun (Schweiz) in Staufen anzutreffen sein.

Ein herzliches Dankeschön gilt der Stadt Staufen für das Ermöglichen dieses hoffentlich wieder einzigartigen Turnieres sowie natürlich dem Hauptsponsor des TV Staufen, dem Schuh- und Sporthaus Haaf, für die stetige Unterstützung.

Der TV Staufen hofft auch in diesem Jahr auf ein reges Zuschauerinteresse, kommen kann jeder, vollkommen kostenlos und unverbindlich, wer einmal wieder Lust auf einen oder zwei Tage voller Basketball und gegrilltes Essen hat, der sollte sich Samstag und/oder Sonntag freihalten und auf ein paar Stunden in der Kreissporthalle vorbeischauen!


Die perfekte Saison!

9. April 2017

Die Herren des TV Staufen haben Historisches vollbracht und die perfekte Saison gespielt. Alle 20 Saisonspiele in der Spielzeit 2016/2017 konnten gewonnen werden.

Kurzer Rückblick auf die letzten 2 Spiele.

Am 2. April konnte in Weil zuerst ein 80:55 Sieg eingefahren werden. Die Vorzeichen standen hierbei jedoch erstmal schlecht, da Sebi als auch Uwe nicht mitantreten konnten und die Staufener fast ohne größere Präsenz unter den Körben auflaufen mussten. Zum Glück konnte Matze aus der Freizeitgruppe aktiviert werden, der eine tragende Rolle beim Sieg erfüllte. Des Weiteren überzeugte vor allem der Backcourt um Roman, Vale und Daniel.

Die Punkteverteilung:

Matze (18), Roman (17), Vale (15), Daniel (14), Patrick (7), Alex (6), Julian (2), Andrey (1) und Hamza (0).

Am 8. April fand dann das letzte Saisonspiel zu Hause gegen den USC Freiburg 3.

Das Spiel war hart umkämpft und die Gäste machten es den Staufenern schwer ihr gewohntes Setplay durchzusetzen. Es blieb in jedem Viertel spannend und das Spiel wurde mit dem letzten Wurf von Roman entschieden, der mit der letzten Sekunde einen absolut trockenen Mitteldistanzwurf zum 65:63 einnetzen konnte.

Die Punkteverteilung:

Patrick (16), Daniel (15), Roman (12), Uwe (12), Vale (4), Andrey (3), Andre (2), Stefan (1), Tim (0), Jules (0) und Alex (0).

Stats zur Saison der Herren:

Erzielte Punkte pro Spiel: 78,65 (insg. 1573)

Zugelassene Punkte pro Spiel: 50,55 (insg. 1011)

Freiwurfquote von 56.5 (196/347)

Andrey hat die meisten Spiele absolviert (17). Vor Patrick (16) und Daniel bzw. Alex (je 15).

Daniel konnte die meisten Punkte sammeln (280). Dicht gefolgt von Patrick (258) und Sebi (238).

Roman hat die meisten Dreier verbucht (25). Gefolgt von Daniel (19) und Andrey (15).

Das Meisterteam bestand aus folgenden Akteuren:

Tim Adler, Simon Dorer, Matthias Walz, Lukas Blattmann, Julian Koch, Stefan Zimmermann, Alexander Jaensch, Andre Freeman, Sören Jahn, Andrey Shadrin, Valentin Aisenpreis, Uwe Ströbele, Roman Hurst, Sebastian Vomstein, Patrick Hirsch, Daniel Maier und Trainer Martin Ardelt.

Verabschiedungen:

Leider verlassen uns Tim Adler und Julian Koch vor Beginn der nächsten Saison. Vielen Dank für euer Mitwirken. Die Pforten beim TV Staufen stehen euch immer offen.

Retirement:

Stefan Zimmermann hängt nach einer vielfältigen Karriere beim TV Staufen seine Basketballschuhe an den Nagel. Stefan hat mehrere Meisterschaften (U20 und Herren) als auch den Pokal in den vergangenen Jahren mit verschiedenen Teams gewinnen können.

Die Stats seiner letzten Saison:

37 Punkte in 12 Spielen (3.1 pro Spiel) sowie 7/17 Freiwürfen (41,2%).

Vielen Dank Stefan für all die Jahre des Zusammenspielens und der grandiosen Kameradschaft. Zum Glück bleibst du dem Verein in anderen Funktionen erhalten :).

Nochmals ein großes Lob an das gesamte Team und den Trainer Martin Ardelt.